Header Graphic
 

Casino Solitaire

Wer kennt dieses Kartenspiel nicht. Es ist auf fast allen Computern zu finden. Aber auch in vielen Handys. Man glaubt, dass das Spiel ursprünglich aus Frankreich kommt. Jedoch gibt es darüber keine genauen Angaben. Richtig heißt es Patience.

Im amerikanischen Raum ist es aber unter dem Namen Solitaire bekannt. Es ist aber nicht mit dem deutschen Brettspiel Solitär zu verwechseln.

Patience bedeutet Geduld. Es fördert das strategische und kombinatorische Denken. Oft wird es zum Zeitvertreib oder auch zu Entspannung gespielt.

Solitaire wird mit meist 52 Karten gespielt. Spidersolitaire ist eine weitere Variante des Solitaire. Das wird jedoch mit 104 Karten gespielt.

Es ist ein Kartenspiel für eine Person. Aber es gibt auch Varianten für mehrere Spieler. Bei Solitaire gibt es über 15 verschiedene Varianten. Wie zum Beispiel Vegas- Soltaire. Ich beschränke mich nur auf die gängige und klassische Variante. Das Casino-Solitaire.

Auf dem Tisch liegen drei verschiedene Rubriken für die Karten. In der oberen linken Ecke befinden sich die übrig gebliebenen Karten nach dem Geben. Diesen Stapel nennt man Talon. Er beinhaltet vierundzwanzig Karten. Diese werden verdeckt hingelegt. In der rechten oberen Ecke befinden sich die Farbstapel. Diese werden als Fundamente bezeichnet. Es gibt vier Stück davon. Jedes Fundament hat seine eigene Farbe. Herz (rot), Karo (rot), Pik (schwarz) und Kreuz (schwarz).

 

Casino Solitaire

 

Im unteren Bereich des Tisches befinden sich die sieben Kolonnenstapel. Bei dem ersten Kolonnenstapel ist eine Karte aufgedeckt. Bei dem Zweiten ist eine Karte verdeckt und eine aufgedeckt. Bei dem dritten Kolonnenstapel sind zwei Karten verdeckt und eine aufgedeckt. Bei dem Vierten sind drei verdeckt und eine aufgedeckt. Im fünften Kolonnenstapel sind vier Karten verdeckt und eine aufgedeckt. Beim Sechsten sind fünf Karten verdeckt und eine aufgedeckt. Und beim Siebenten Kolonnenstapel sind sechs Karten verdeckt und eine aufgedeckt. Nun werden die Karten „vorsortiert“. Dabei werden zuerst die aufgedeckten Karten der Kolonnenstapel genutzt. Die Karten werden numerisch absteigend und mit wechselnder Farbe sortiert. Hat man eine rote Fünf, kann nur eine schwarze Vier folgen. Ob Pik oder Kreuz ist dabei egal. Es wird vom König bis zur Zwei sortiert. Das Ass landet gleich auf dem Fundament.

Nun können die freigelegten verdeckten Karten aufgedeckt werden. Auf leere Plätze dürfen nur Könige abgelegt werden. So kann eine neue Spielfeld-Kolonne erstellt werden. Es ist kein Zug mehr mit den aufgedeckten Karten möglich? Nun kommen die Karten aus dem Talon zum Einsatz. Dabei wird immer eine Karte aufgedeckt. Es gibt auch Varianten bei denen drei Karten auf einmal aufgedeckt werden. Jedoch kann man nicht aus den drei Karten willkürlich auswählen. Man kann immer nur die Erste der drei aufgedeckten Karten verwenden.

Nun sind alle Karten aus dem Talon und den Kolonnenstapeln sortiert. Jetzt werden die Karten auf die richtigen Fundamente gelegt. Auf das Herz Ass kommt die Herz Zwei, bis zum Herz König. Genau wie bei den anderen drei Fundamenten. Sind alle Karten sortiert, gilt das Spiel als gelöst.

Noch eine kleine Anmerkung. Im Unterschied zum Casino-Solitaire kann man im Vegas-Solitaire keine neue Spielfeld-Kolonne erstellen. Im Vegas-Solitaire kann man nur mit bereits erstellten Kolonnen spielen.

Wie sieht das nun mit dem Gewinn aus? Für jede Karte die auf den Fundamenten landet, gibt es Geld. Je nach dem wie hoch der Einsatz ist, ist auch die Auszahlung. Bei einem Einsatz von $11, gewinnt man für jede abgelegte Karte $1. Man kann also bis zu $52 gewinnen. Je höher der Einsatz, umso höher der Gewinn.

Somit bleibt mir nichts weiter zu sagen als, viel Spaß beim Spielen.

 

Die hier beschriebenen Casino Solitaire Varianten finden Sie alle im Everest Casino. Sie können sich die Software auch kostenlos herunterladen und kostenlos spielen.

 

 

 

 

dublinbet.com 'the heart of LIVE online gaming'